Architektur Kunst Mangonia

Dabei ist es doch so einfach …

By on Mai 9, 2019

Die Fenster sind die Augen des Hauses.

Schaut man sich aber in deutschen Neubaugebieten um, dann findet man nur noch seelenlose Kunststoff-Fenster sog. „White Gold“ (dazu gibt es gerade eine Serie auf Netflix) – aber Gold ist da wenig, was da vor sich hin starrt.

(Kunststofffenster gehen erstmal gar nicht – sowas ist für den Keller, aber nichts fürs Wohnhaus … ach da könnte ich richtig sauer werden. Wir bauen ja aktuell an und haben für unseren Keller recht hochwertige Kunststofffenster gekauft – ganz ehrlich – für den Keller ganz okay – aber im Wohnbereich möchte ich so einen Schrott nichtmal geschenkt.)

Meist erzeugen solche Fenster „gesichtslose“ Häuser, die wirken als wenn die Augen ausgestochen sind – verstümmelte Häuser – und Häuser sind bekanntlich gebaute Gedanken – wohnen wir also mit kleinen „Massenmördern“ im Neubaugebiet? – Nein so schlimm wird es hoffentlich nicht sein – ich glaube viele Menschen machen sich einfach viel zu wenig Gedanken und schauen nur auf Wärmedämmung, Lärmschutz und Co. – aber das können schöne Fenster natürlich auch – Manfred Hampel sagt solchen augenlosen Auswüchsen den Kampf an und sorgt für „schöne“ Häuser durch wunderschöne und durchdachte Fenster.

Was Dieter Wieland schon seit Jahrzehnten predigt und was unsere Urväter schon immer beachtet haben – den Goldenen Schnitt – führt nun Manfred Hampel wieder in die deutsche Baukunst ein – er gestaltet Bausünden um und macht daraus wunderschöne kleine Schmuckstücke.

Meine Lieblingssendung „Zwischen Spessart und Karwendel“ drehte über Manfred Hampel und sein Werk einen kleinen Film – jeder, der mit dem Gedanken spielt ein Haus zu bauen, sollte sich dieses kleine Lehrstück anschauen – es lohnt sich und verhindert vielleicht so manche Bausünde und es gibt Hoffnung – auch wer mal daneben gelangt hat, kann mit Hampel sein „Werk“ noch korrigieren.

http://www.manufakturfenster.de/

Und bitte hängt bei schönen Fenstern keine Rollos davor – sowas gehört in die Garage als Tor (aber auch da sind Flügeltore schöner) – aber ganz sicher nicht vor ein Fenster – Fenster werden durch Fensterläden geschmückt und schöne Fensterläden gibt es hier:

https://www.rhoenindustrie.de/

Es spielt eigentlich keine Rolle, ob man mit Beton oder Holz baut – ob man sein Haus mauert oder was auch immer – wichtig ist, dass man verinnerlicht hat, was Schönheit, Proportion und Symmetrie ist – das macht den Baumeister aus. Ich liebe natürlich Holzhäuser und gerade Sichtbetonhäuser (Brutalismus) gehören in die dunklen 70er Jahre – aber ganz sicher nicht in ein Neubaugebiet der heutigen Zeit – auch hier gilt das Goethe-Zitat aus dem Faust: „Was du ererbt von deinen Vätern hast, Erwirb es, um es zu besitzen.“ –

dies bedeutet hier – bitte macht die Fehler eurer Väter aus den 70ern nicht nach – Sichtbeton war damals schon Schrott und ist es bis heute geblieben. Kein Mensch möchte in einen D-Day-Bunker wohnen – aber das nur so am Rande.

TAGS
RELATED POSTS
Musikentdeckung …

September 15, 2019

5 DOLLARS A DAY

September 15, 2019

Es ist IAA und keiner geht hin

September 9, 2019

LEAVE A COMMENT

MICHAEL MANGER
Mangonia, HE

Hello my name is Michael and this is my Journey! I use this blog theme to tell people my story. Through all the places and things I see around the world, there isn't a best way to share my experience! Follow my updates and discover with me the essence of American way of life!

Finden
Periscope
Instagram
Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Follow Me!

Snapchat
Tweets