Design Mangonia

Coming soon to Mangonia

By on Mai 18, 2019

Unser Jeep Cherokee Overland war vor ca. 3 Wochen auf dem Weg von Belvidere in Illinois (USA) nach Koblenz.

Die Overland Ausstattungslinie ist die höchste Version bei Jeeps. Unser Jeep kommt aus Belvidere – ganz in der Nähe von Chicago – dort wurde auch unser Dodge / Chrysler Neon gebaut – das Auto war damals sehr zuverlässig und schaffte immerhin 280.000 km – wir haben ihn dann aber verkauft bzw. verkaufen müssen, da die Elektronik (damals – nach meinen Informationen – von Daimler) angefangen hat zu spinnen – aber ansonsten war das Auto super, wäre da nicht die Elektronik gewesen.

Warum wir uns kein deutsches Auto kaufen?

Ganz einfach – ich finde deutsche Autos sind zu teuer für die gebotene Leistung – der Cherokee war auch nicht günstig – Listenpreis ist 54.000 Euro – dennoch bekommt man für sein Geld einen sehr guten Gegenwert. Meine Frau hat als Ärztin noch etwas Rabatt erhalten.

Auch das Design – bzw. das fehlende Design – würde mich nie zu einem deutschen Auto hinziehen. Da gibt es wenige Autos, die mir gefallen (hmm – mir fällt jetzt leider kein Fahrzeug aus deutscher Produktion ein – aber das muss ja jetzt nichts heißen) – bei den Amis gefallen mir fast 90 Prozent der Autos.

Aber der Hauptgrund liegt in der Geschichte der amerikanischen Automobilhersteller. Ein Jeep ist ein Auto der Befreiung (D-Day: Willys Jeep) und einfach eine Ikone bzw. Legende des Automobilbaus.

Jeeps sind uramerikanisch, urdemokratisch und einfach nur cool. Ich mag auch den Chefdesigner von Chrysler / Jeep sehr – Ralph Gilles ist ein Könner und für mich der beste Automobildesigner der Welt und wohl auch nicht nur für mich … er gestaltete z.B. den Chrysler 300, den Jeep Cherokee etc.

Belvidere: So heißt die Plant – also das Werk – wo die Jeep Cherokees gebaut werden – auch schon der Vorgänger des Jeep Cherokee KL MY 2019 wurde dort gefertigt – dessen Design MY 2014 war in den USA sehr erfolgreich – doch in Europa kam es nichts so gut an – mir gefiel es aber immer gut, meiner Frau nicht – so dass der neue Cherokee MY 2019 gerade recht kam – dieser gefiel mir und meiner Frau und daher wurde er gekauft.

Die Belvidere Plant von FCA gehört zu den modernsten Automobilwerken der Welt – hier ein kurzes Video (Footage) zum Werk:

Damals beim Kauf des Cherokees fuhr ich noch einen Ford Explorer – er wurde nun verkauft – der ist noch gut und wird auch noch einige Zeit halten (Baujahr 2000, 200.000 km) – nach dem erfolgreichen Explorer-Verkauf überlegten wir uns noch den Jeep Renegade anzuschaffen, der wird zwar in Italien gebaut – aber manchmal kommen gute Autos auch aus der EU und beim Renegade finde ich das neue Design (Facelift 2019) schon richtig cool – und so kam es auch – wir haben uns noch einen Jeep Renegade 4×4 Limited Automatik geholt.

Die Liebe zur Marke Jeep kam bei uns (bei meiner Frau und mir) im Jahr 2011 auf – damals machten wir Urlaub in den USA (Nordosten) und fuhren einen Grand Cherokee als Mietwagen – das Auto war einfach nur klasse! Unsere Jeeps sind jetzt natürlich nicht gemietet – sondern wurden bar bezahlt. Hier die Commercial, die damals den Granny im US-Fernsehen bewarb und gleich im Anschluss die Renegade-Commercial, die damals den Renegade in den USA einführte:

Danach stand es für uns fest – ein Jeep muss es mal sein – da der Grand Cherokee aber inzwischen in die Jahre gekommen ist und uns der Cherokee einfach besser gefallen hat, haben wir uns für den Cherokee Overland entschieden. Jeep ist auch einfach das Original.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

MICHAEL MANGER
Mangonia, HE

Hello my name is Michael and this is my Journey! I use this blog theme to tell people my story. Through all the places and things I see around the world, there isn't a best way to share my experience! Follow my updates and discover with me the essence of American way of life!

Finden
Periscope
Instagram
Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Follow Me!

Snapchat
Tweets