Architektur Design Kunst

Das Bauhaus

By on September 4, 2019

2019 ist Bauhaus-Jahr – Das Bauhaus steht heute nachgerade synonym für Architektur der sog. klassischen Moderne in Deutschland. Das Bauhaus griff hier aber eine Strömung auf, die man auf die Formel „Form Follows Funktion“ eher im Ursprung in den USA (wo auch sonst – USA = Leading Nation) sehen kann.

Erstmals genannt wird der Terminus von dem amerikanischen Bildhauer Horatio Greenough, der schon 1852 im Zusammenhang mit den organischen Prinzipien der Architektur von form follows function spricht.

Der Begriff wird kurze Zeit später in der Architektur aufgegriffen und ist Teil eines berühmten Ausspruchs des amerikanischen Architekten und Hauptvertreters der Chicago School, Louis Sullivan, einem der ersten großen Hochhausarchitekten. Die Fassaden der frühen Hochhäuser waren teilweise vollständig ornamentiert worden (was mir eigentlich sehr gefiel – aber von Sullivan wurde das dann verworfen und nachfolgende Architekten-Generationen griffen diese Idee auf – ohne diese zu verstehen und schließlich mündete dies dann in Sichtbeton und anderen Unsinn der Moderne).

In der Postmoderne wird diese Formel als ungültig und „unmenschlich“ wieder verworfen und durch „FORM FOLLOWS EMOTION“ ersetzt.

Aber nun zurück zum Bauhaus … Der Begriff Bauhaus ist unmittelbar mit seinem Begründer und Erfinder Walter Gropius verbunden – der 1919 Henri van de Velde (ich bin ein großer Fan von van de Velde – nicht so sehr von Gropius) als Leiter der Weimarer Kunstgewerbeschule folgte. Das Bauhaus ging dann 1925 nach Dessau und dort lehrten dann Personen wie Paul Klee, Marcel Breuer etc.

Ich stehe ja dem Funktionalismus und der ganzen BauHaus-Idee sehr kritisch gegenüber – ich mag sie nicht – diese kubischen Häuser ohne richtiges Dach – die Fenster – ausgestochen und jeglicher guten Form beraubt – keine Sprossen, kein Holz – das ist nicht meine Welt – ich finde gutes Bauen muss menschlich sein – wie z.B. die neue Sachlichkeit jener Zeit – diese Häuser hatten noch Geschmack – das Bauhaus ist für mich in vielen Bereichen schön – bei den Möbeln und auch bei manchen Häusern – aber im Grunde trauere ich dem Jugendstil und besonders dem Art Deco nach – mag lieber die Gartenstadt-Architektur … und wenn man sich dann anschaut, was aus dem BAUHAUS geworden ist – wie die Idee entfremdet wurde und welche „Bunkerhäuser“ sich heute auf das Bauhaus berufen – dann wird mir offen gesagt schlecht – sehr schöne Gedanken zu diesem Thema hat sich die SZ gemacht … https://www.sueddeutsche.de/kultur/bauhausjubilaeum-wie-ein-anfall-von-wuerfelhusten-1.2413082

„Wie ein Anfall von Würfelhusten“ – der Beitrag stammt aus dem Jahr 2015 – ist aber noch immer sehr aktuell.

Weimar hat sich für das Bauhaus-Jahr 2019 – viel viel überlegt – einfach mal vorbeischauen: https://www.weimar.de/kultur/veranstaltungen/bauhaus-100/

Auch in Dessau gibt es im BAUHAUS-Jahr 2019 viel zu sehen: https://tourismus.dessau-rosslau.de/kultur/100-jahrebauhaus/

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

MICHAEL MANGER
Mangonia, HE

Hello my name is Michael and this is my Journey! I use this blog theme to tell people my story. Through all the places and things I see around the world, there isn't a best way to share my experience! Follow my updates and discover with me the essence of American way of life!

Finden
Periscope
Instagram
Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Follow Me!

Snapchat
Tweets